> Zurück

1. Herren HSG LiGra im ersten Saisonspiel zu Gast bei der HSG Schwanewede/Neuenkirchen III

Presseteam 1. Herren 08.09.2019

Die HSG LiGra startete gut ins Spiel, dank einer grandiosen Abwehrleistung, und führte bereits nach 10 Minuten 4:10 gegen die Gastgeber aus Schwanewede. Doch durch Unstimmigkeiten in den Ligraschen Abwehrreihen kam es immer wieder zu unnötigen Zeitstrafen die, der Gastgeber durch leichte Siebenmeter bestrafte. So kam die Heimmannschaft wieder heran. Das Spiel blieb bis zur Halbzeit ausgeglichen, die beiden Kontrahenten schenkten sich nichts. Lasse Böttcher traf kurz vor der Halbzeit zum 14:20 für die HSG LiGra.

Das Ergebnis war zwar zur Halbzeit eindeutig, doch es versprach spannend zu bleiben. So kam es dann auch. Die HSG Schwanewede/Neuenkirchen III kam sehr stark aus dem Pausentee und verkürzte den Rückstand auf 18:20 (34'), nachdem die Abwehrreihe der HSG LiGra große Abstimmungsprobleme hatte. Die daraus resultierende Durststrecke beendete Lasse Böttcher mit seinem 4. Tor des Spiels. Die HSG LiGra setzte sich in den anschließenden Minuten etwas vom Gegner ab. Nach einem Tempogegenstoß, bei dem ein Spieler von Schwanewede versuchte Regelkonform unseren Angreifenden Chris Ohlrogge zu stoppen, was zugegebenermaßen nicht ganz funktionierte, flog dieser mit einer Disqualifikation ohne Bericht vom Spielfeld. Chris Ohlrogge blieb zum Glück unverletzt und stand weiter auf der Platte. Nun lief die 3-2-1 Abwehr der HSG LiGra auf Hochtouren und es konnten immer wieder abgefangene oder gehaltene Bälle in einfache Tempogegenstöße umgewandelt werden. Dadurch erspielte sich die HSG LiGra ein angenehmes Polster. Hierbei ist insbesondere Nico Schnaars zu benennen, der die Bälle immer wieder stark abfing. Die HSG Schwanewede/Neuenkirchen III kam kaum noch zum Abschluss und warf in den letzten 10 Minuten nur ein einziges Tor. Schön anzusehen war dabei die Doppelparade von Maik Wiggers.

Die HSG LiGra feierte somit einen schlussendlich ungefährdeten Auftaktsieg mit 40:22 im ersten Spiel der neuen Saison.  

Wir bedanken uns bei den vielen Zuschauern, die den weiten Weg nach Schwanewede auf sich nahmen. 

Und am Ende, wie immer; HSG LiGra – Go – Fight – Win!