, Presseteam mB-Jugend

mB-Jugend: 1. Relegationsspiel LL gegen die HSG Lesum/St. Magnus

Intensives Spiel der Landesliga-Relegation gegen die Handballspielgemeinschaft Lesum/St. Magnus; Nervosität ist allen Spielern anzumerken und dennoch war jeder heiß drauf, um sich zu beweisen; können die ersten wichtigen Punkte eingefahren werden?

Am Samstag, den 12.09.2020 hat die harte Vorbereitung der jungen Falken auf die Landesliga endlich ein Ende. Nach intensiven Vorbereitungseinheiten in kürzester Zeit haben sich die LiGraner den Wettkampfmodus sehnlichst gewünscht und gleich im ersten Spiel durften diese gegen die HSG Lesum/St. Magnus ran. Dieser Gegner darf von den Falken auf keinen Fall unterschätzt werden, insbesondere weil diese die männliche C-Jugend im letzten Jahr besiegt haben. 

Der Chef-Coach Saison 2020/2021 der männlichen B-Jugend hat sich verstärkt. Als Torwarttrainer konnte Maik Wiggers als erfahrener Keeper der 1. Herren gewonnen werden. Zusätzlich unterstützt der Chef-Coach Chris Ohlrogge der weiblichen A-Jugend JMSG LiGra-Oyten, um strategisch das Spiel zu analysieren. Und zu guter Letzt wurde der letzjährige Teamchef der männlichen B-Jugend Martin Behrens angeworben. Außerdem unterstützt Janis Semken, urlaubsbedingt diesmal nicht dabei, als Backup im Hintergrund. Mit den Jungs wurde erst einmal ein Spaziergang absolviert, um die Anspannung etwas zu lockern. Es ist förmlich zu spüren, wie die jungen Falken aufgeladen waren.

Beide Mannschaften starteten sehr nervös und so wurden die ersten Angriffe durch die Abwehrreihen vereitelt. Natürlich ist dies auch der harten und aktiven Abwehrarbeit geschuldet, die sehr robust auftrat. Dennoch setzte sich das Team um Hartmut Theuerkauff und Thorben Schütze mit 2:0 ab, bevor die LiGraner ihr erstes Tor durch Julien werfen konnten. Die Führung konnten die Gastgeber nur bis zur 6. Spielminute verteidigen. Doch dann gewannen die Falken immer mehr die Oberhand und setzten sich über 3:4 auf 5:10 in der 18. Spielminute ab. Dann waren die Jungs um das Trainerquartett nicht mehr voll bei der Sache und kamen zur Halbzeit wieder auf 11:13 heran.

In der Halbzeitpause wurden grundlegende Aspekte und die Schwierigkeiten der letzten Spielminuten besprochen. Nichtsdestotrotz waren die Falken nach wie vor heiß und wollten die Führung nicht hergeben. Hochmotiviert kamen die Jungs aus der Kabine und wollten sich beweisen.

Nach dem Anpfiff war das gleiche Phänomen der ersten Minuten zu beobachten. Die HSG Lesum/St. Magnus übernahm das Kommando und zogen wieder auf 13:13 gleich. Diesmal wurde Jorik als erster wach und setzte die ersten Akzente in Halbzeit zwei. Danach wurde es etwas hitziger, sodass die Gastgeber mit zwei 2-Minuten bestraft wurden. Diesen Vorteil haben die Gäste aus LiGra nicht nutzen können. Dennoch blieben die Falken konzentriert bei der Sache. Extrem spannend wurde es aber noch einmal in der letzten drei Spielminuten als die Lesum/St. Magnus auf 24:25 herankam. Doch Anton nahm die Herausforderung an und netzte eine Minute und 20 Sekunden vor Spielende zum 24:26 ein. Doch auch die Youngster aus Lesum gaben nicht auf und zogen noch einmal nach. 47 Sekunden vor dem Ende behielt Jorik einen kühlen Kopf und machte den Sack zum 25:27 zu.

Das Spiel hatte es in sich und forderte auch ihren Tribut. Hannes fällt voraussichtlich längere Zeit aus und muss sich die restlichen Relegationsspiele vom Rand aus anschauen. Die HSG LiGra steht Hannes bei und wir wünschen ihm Glück im Unglück. Es war eine harte Partie mit Höhen und Tiefen. Am Ende haben sich die Falken die Punkte gesichert. Am 19.09.2020 muss sich die m.B-Jugend der HSG Delmenhorst vor eigenem Anhang stellen.

Gespielt haben:
Im Tor Tom und Aron; Mathis (1), Julien (11/5), Sigfried (1), Tim, Jan (1), Melvin, Jorik (8), Anton (2), Florian, Jakob (1), Hannes (2)