> Zurück

mC-Jugend: Letztes Auswärtsspiel der Saison 2019/2020

Presseteam mC-Jugend 08.03.2020

Zum letzten Auswärtsspiel der Saison wurden die Falken vom Gastgeber SV Werder Bremen empfangen. Für die LiGraner ist die Saison noch lange nicht gelaufen. Immerhin geht es nicht nur um die Vizemeisterschaft, sonndern vielmehr einen Sieg einzufahren, um die Chance zu wahren und an der Aufsteigsrunde für die nächste Saison teilzunehmen. Dies ist auschließlich den Teams unter den Top-3-Platzierungen. Leider mussten die Trainer der HSG LiGra im bisherigen Saisonverlauf immer wieder die Erfahrung machen, dass jedes gegnerische Team gegen die Falken eine Chance haben, wenn diese noch nicht wach sind. Umso früher also gespielt wird, desto schwieriger fällt es den Youngsters gut ins Spiel zu finden. Wird es dieses Mal genauso sein?

Und genau dies deutete sich wieder an. Es wurde zum Einstimmen eine kleine Runde spaziert, um sich um die kleinen Niedlichkeiten auszutauschen und dann fokusiert ans Werke zu gehen. Wie jedes Mal ist dies aber verschlafen worden! Den besseren Start ins Spiel fand der Gastgeber und legt über ein 2:0 auf ein 4:1 vor. Doch dann erwachten die ersten Jungs aus dem Schlaf und kämpften sich auf 4:3 innerhalb von 1 1/2 Minuten ran. In der 10 Spielminute konnte dann der Ausgleichstreffer von Siggi erzielt werden und Bennet erzielte den ersten Führungstraffer. Sowieso hat Bennet endlich mal gezündet und ein großartiges Spiel abgeliefert, sein bestes der Saison. Durch eine stabilere Abwehr wurden nun auch Bälle besser verteidigt und im Angriff durch gute Entscheidungen Lösungen zum Torerfolg gefunden. Bis zur Halbzeitpause wurde eine Führung von 4 Toren herausgespielt (13:17).

Nach dem Seitenwechsel kamen die jungen Falken endlich auf Betriebstemperatur und setzten mit guter Verteidigung sowie super herausgespielten Situationen Ihren Vorsprung auf 14:23 auszubauen. Dies zeichnete den Vorentscheid des Spiels ab. Danach wurde viel gewewchselt und denjenigen mit weniger Spielanteilen sollten sich behaupten. Dadurch nahm der Spielfluss etwas ab, aber ausgeglichen. Auch die Torleute trugen durch eine solide Leistung zum Erfolg des Teams bei. Trotz einiger unkonzentrierte Aktionen kamen die Gastgeber vom SVW nicht mehr heran und so trennten sich die Teams beim Stand von 26:35. Für die Falken ist also noch alles im Rennen. Sie können aus eigener Hand Vizemeister werden. Dadurch, dass die HSG Lesum/St. Magnus II gegen den Meister verloren haben, sind die LiGraner fest unter den Top 3 der Liga.

Gespielt haben: Jan (2 Paraden) und Tom (3 Paraden) im Tor; Mathis R. (11), Max (3), Siggi (12), Mathis S., Jannis, Bennet (5), Moritz, Melvin, Ole und Lasse (4).