> Zurück

1. Herren: Spitzenspiel in Oslebshausen

Presseteam 1. Herren 01.03.2020

Freitagabend lud SVGO II die HSG LiGra zum Spitzenduell ein. Dieses Spiel war nicht nur das wichtigste der Saison sondern auch das entscheidende Spiel; denn wer heute den Sieg mit Nachhause nehmen würde, wird sehr wahrscheinlich Meister der Bremenliga, auf somit Aufsteiger. 

Vor über 200 Zuschauern, die den weiten Weg nach Oslebshausen auf sich genommen hatten um das Topspiel der Bremenliga zu sehen, begann die erste Halbzeit. Beide Mannschaften stiegen gut in die ersten 5 Minuten ein (2:2).
Die nächsten 10 Minuten waren die LiGraner von zu vielen Technischen Fehlern, Fehlwürfen und fehlende Absprachen durch die Lautstärke der Kulisse geplagt, was sie auf einen 6:2 Rückstand zurückwarf. Die Worte von Coach Clemens Boeschen haben in der Auszeit gefruchtet, die HSG LiGra kämpfte sich durch eine starke Abwehrleistung sowie durch ihr gefürchtetes Tempospiel wieder zurück in die Partie. Bis zur Halbzeit schenkten sich die Mannschaften nichts, was auch zu erwarten war bei so einem Top Spiel.

Bei einem Halbzeitstand von 12:10 gingen beide Mannschaften in die Pause. 

Die 2. Halbzeit versprach spannend zu werden. Doch der Start der HSG LiGra war nicht sehr vielversprechend. Schon nach der 31. Minute waren die LiGraner 2 Mann in Unterzahl, die Tore blieben aus und das Zweifeln begann. Bis die Auszeit von dem Coach Clemens Boeschen genommen wurde.
Anschließend lief das Spiel wieder vorne und in der Abwehr spielte die HSG mit einer Offensiveren Deckung ihre Stärken aus. Der Funken der Hoffnung war wieder entfacht. Durch diverse Zeitstrafen der Hausherren kämpfte sich die HSG nach 50 Minuten wieder auf 26:19 heran.
Die letzten 10 Minuten begannen, die HSG LiGra setzte wie im Hinspiel alles auf eine Karte und Empfang die Gegner schon an der Mittellinie. Durch Technische Fehler von SVGO II kam die HSG wieder auf ein 27:26 heran (57. Minute).

Die letzte Minute begann, die Hausherren waren ein Mann in Unterzahl und es Stand 29:26. Die HSG LiGra gab alles und kam noch durch Tore von Janis Semken und Marvin Meyer auf einen Zähler heran. Das Spiel endete 29:28 für die 2. Mannschaft von SVGO – und das nicht unverdient. Wenn eine Mannschaft im Hin- sowie Rückspiel fast die gesamte Partie über führt, so scheint sie der verdiente Gewinner zu sein.
Weiterhin schaffte die HSG es zu selten eigene Fehler abzustellen und den Gegner zu Fehlern zu zwingen, wodurch die erste wie zweite Welle zu selten ins Rollen kam. 

Wir haben uns sehr gefreut vor so einer riesen Kulisse spielen zu dürfen!
Einen großen Dank an all unsere Fans die jede Minute mitgefiebert und uns angefeuert haben! 

Auch wenn wir den direkten Vergleich verloren haben, so werden wir weiterhin unser Bestes geben und die Saison positiv zu Ende bringen wollen. Wir haben in dieser Saison viel über uns und unsere neuen Mitspieler gelernt und werden sicherlich hoch motiviert und ambitioniert in die kommende Saison gehen.

Wir freuen uns auf die nächsten Spiele im neuen Jahr HSG LiGra – Go – Fight – Win! 

4 Albers, Thorben (2), 8 Thoden, Mathis (3)/ 10 Vetter, Sebastian / 12 Wiggers, Maik / 14 Schnaars, Nico (6 3/4) 16 Semken, Janis (2)/ 17 Thöne, Martin / 19 Hansel, Nils (4) / 20 Meyer, Marvin (4)24 Richter, Michel / 46 Ohlrogge, Chris (4 2/5)/ 55 Janssen, Jörn Jonathan / 82 Böttcher, Lasse (1) 86 Buschmann, Carsten (2) / A Böschen, Clemens / B Jaske, Sebastian